Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼
 

Humboldt-Universität zu Berlin - Musikwissenschaft

Text- und Musikedition im Zeitalter der Digitalisierung

KOSMOS-Workshop, 4.–6. April 2019

(gefördert aus Mitteln des Zukunftskonzepts der Humboldt-Universität zu Berlin im Rahmen der Exzellenzinitiative von Bund und Ländern)

Ort:

Institut für Musikwissenschaft und Medienwissenschaft
der Humboldt-Universität zu Berlin
Am Kupfergraben 5,
10117 Berlin

Raum 501

 

Donnerstag, 4. April 2019

15:30 Uhr Meet & Greet
16:00–18:00 Uhr: Session I
Ullrich Scheideler / Christian Schaper
Humboldt-Universität zu Berlin

Autodidaktik und Wildwuchs oder:
Wie man Ferruccio Busonis Briefe und Schriften (nicht) digital ediert
(zur Einführung)

Matthias Boenig
Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften

Das DTA-Basisformat nutzen im eigenen Projekt
(Workshop)

19:00 Uhr: gemeinsames Abendessen

 

Freitag, 5. April 2019

10:00–12:30 Uhr: Session II
Christophe Guillotel-Nothmann
Centre national de la recherche scientifique, Paris

Zur elektronischen Edition und Erschließung musiktheoretischer Quellen aus der frühen Neuzeit. Methodologische, philologische und technische Werkstatterfahrungen zwischen artes humanitatis und digital humanities
(Vortrag/Workshop)

Hemma Jäger / Matthias Pasdzierny
Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften

Neue Musik nach 1945 und die Möglichkeiten digitaler Musikedition
Die Bernd-Alois-Zimmermann-Gesamtausgabe
(Vortrag)

13:00 Uhr: gemeinsames Mittagessen
14:30–17:30 Uhr: Session III
Clemens Gubsch
Österreichische Akademie der Wissenschaften, IKM – AG Digital Musicology

Standardisierung vs. Tiefenerschließung
Erstellung von Werkverzeichnissen und Quellenbeschreibungen mit MEI

(Workshop)

Paul Gulewycz
Österreichische Akademie der Wissenschaften, IKM – AG Digital Musicology

Eine Variante kommt selten allein:
Darstellungsmöglichkeiten digitaler Editionen mit MEI und Verovio

(Workshop)

18:00–19:30 Uhr: Keynotes
Jürgen Diet
Bayerische Staatsbibliothek, München

«Digital objects last forever – or five years, whichever comes first»
Gilt Jeff Rothenbergs Aussage auch für digitale Musikeditionen?

Peter Stadler
Carl-Maria-von-Weber-Gesamtausgabe, Detmold/Paderborn

Standardisierung als Fluch und Segen
Arbeitsalltag zwischen Projekt und Community

 

Samstag, 6. April 2019

10:00–12:30 Uhr: Session IV
Thomas Ahrend
Universität Basel

Was ist eine Skizze? Zur semantischen Modellierung editorischen Wissens in der Anton-Webern-Gesamtausgabe
(Workshop)

Martin Albrecht-Hohmaier
PASTICCIO – Ways of Arranging Attractive Operas, Greifswald/Warschau

Multimodale Anreicherung von Edition – eine Verbindung von Edition und Datenbank
(Vortrag)

Freies Ausprobieren
Offene Diskussion
Zusammenfassung