Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Humboldt-Universität zu Berlin - Medienwissenschaft

Wolfgang Ernst: Der Appell der Medien. Wissensgeschichte und ihr anderes

Was
  • Kolloquium „Medien, die wir meinen“
Wann 31.10.2007 von 18:00 bis 20:00 (Europe/Berlin / UTC100) iCal
Wo Sophienstraße 22a, R. 0.01 (Medientheater)

Im Rahmen des Formats «Carte Blanche» (Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter am Lehrstuhl Medien berichten aus Ihrer aktuellen Forschung) stellt Wolfgang Ernst am 31. Oktober einen Text zur Diskussion, der sich mit den Möglichkeiten und Unmöglichkeiten einer Mediengeschichtsschreibung befaßt. Titel und abstract:

Der Appell der Medien. Wissensgeschichte und ihr anderes

Technomathematisches Wissen entfaltet sich einerseits im Feld menschgemachter Kultur, das Ernst Cassirer als die Welt des Symbolischen und Giambattista Vico als die Welt der Geschichte definierten. Dieses Wissen ist in seiner epochalen Historizität relativ. Zum Anderen aber wird dieses Feld, insofern Medien als Verkörperungen solchen Wissens begriffen werden, von seinen Gegenständen, nämlich der (Elektro-)Physik in ihrer Materialität und ihrer mathematischen Modellierbarkeit, in einer immer wieder neu und gleichursprünglich zum Wissen bestellt. Daraus resultiert eine Figur von Medienzuständen, die zugleich historisch relativ wie naturwissenschaftlich invariant zu (be)schreiben sind.

Eine entsprechende Textvorlage, die Wolfgang Ernst kurz referieren wird, ging über die Liste.