Humboldt-Universität zu Berlin - Medienwissenschaft

Humboldt-Universität zu Berlin | Institut für Musik­wissen­schaft und Medien­wissen­schaft | Medienwissenschaft |  ↳ Medientheorien | Kolloquium | Prof. Dr. Horst Völz: "Ursache, Wirkung und Zufall - Zeitpfeil und Irreversibilität"

Prof. Dr. Horst Völz: "Ursache, Wirkung und Zufall - Zeitpfeil und Irreversibilität"

  • Was Kolloquium „Medien, die wir meinen“
  • Wann 16.05.2012 von 18:00 bis 20:00 (Europe/Berlin / UTC200)
  • Wo Georgenstraße 47, R. 0.01 (Medientheater)
  • Termin zum Kalender hinzufügen iCal

Subjektiv sind wir fest von der Kausalität gemäß Ursache -> Wirkung überzeugt. Das folgt u. a. aus unserem täglichem Erleben sowie der sequentiellen Sprache und dem damit verbundenem Denken. Doch zeitliche Abfolge ist nicht immer gleich Ursache und Wirkung. Hierzu gibt es viele Fälle der Synchronität. Alle physikalischen Gesetze verlangen sogar Reversibilität aus Gegenteil von Ursache -> Wirkung. Außerdem kennen wir auch den Zufall, den die Quantenphysik sogar verlangt. Dieser Widerspruch bedarf einer Erklärung, die hier auf mehrfache Weise versucht wird. U. a. wird gezeigt, wie ein Zusammenwirken von reversiblen Teilen zur Irreversibilität führen kann. Ein weiteres Ergebnis könnte sein, dass Ständigkeit und binäre Logik nicht allgemein gültig sind.