Humboldt-Universität zu Berlin - Medienwissenschaft

Humboldt-Universität zu Berlin | Institut für Musik­wissen­schaft und Medien­wissen­schaft | Medienwissenschaft |  ↳ Medientheorien | Kolloquium | SPEICHER – Theorie, Technologie, Archäologie. Ausgewählte Schriften von Horst Völz (Buchpräsentation)

SPEICHER – Theorie, Technologie, Archäologie. Ausgewählte Schriften von Horst Völz (Buchpräsentation)

  • Wann 05.05.2021 von 18:00 bis 20:00 (Europe/Berlin / UTC200)
  • Wo Online via Zoom
  • Termin zum Kalender hinzufügen iCal

Zu den "Medien, die wir meinen" gehören vor allem auch die technischen Speicher. Obgleich zu diesem Thema umfangreiche Fachliteratur existiert, ermangelte es dennoch einer Speichertheorie. Dem sucht eine Neuerscheinung nun abzuhelfen. Dem einstigen Direktor des Instituts für Kybernetik und Informationsprozesse an der Ost-Berliner Akademie der Wissenschaften, und langjährigen Lehrbeauftragten in der hiesigen Medienwissenschaft, Prof. Dr. Horst Völz, gebührt das Verdienst, seine über Jahrzehnte erworbene technische Kompetenz über Speichern mit philosophischen und theoretischen Gedanken verbunden zu haben. Eine entsprechende Auswahl seiner an vielen Publikationsorten verstreuten Schriften wird mit der heutigen Buchpräsentation einem breiteren Lesekreis wieder zugänglich gemacht:

Horst Völz, Speicher. Theorie, Technologie, Archäologie, hg. v. W. E. / Johannes Maibaum, Bochum / Freiburg (projektverlag) 2021 (Reihe computer archäologie / MAINFRAME 1)

Nach einleitenden Worten der Herausgeber zur Genealogie des Buchprojekts, zur Person von Horst Völz und zur Sache der Speicher selbst, sowie einem Kommentar von Seiten Dr. Jochem Viehoffs, Geschäftsführer des Heinz Nixdorf MuseumsForums in Paderborn, das eine Bilderstrecke zum Band beisteuerte, wird Herrn Völz die Gelegenheit geboten, das Wort im Medientheater zu ergreifen. Abgerundet wird die Buchpräsentation durch Dr. Dr. Höltgens Verlebendingung eines frühen computergraphischen Codes, der sich wie ein roter Faden durch die Biographie von Horst Völz zieht. Der anschliessende Sektempfang wird notwendig "hybrid" bleiben.

 

Aufgrund der derzeitigen Corona-Pandemie, würden wir uns über eine Teilnahme via Zoom freuen. Bitte wählen Sie sich dafür ab 17:50Uhr ein. Den Link erhalten Sie auf Nachfrage von david.friedrich@hu-berlin.de .