Humboldt-Universität zu Berlin - Medienwissenschaft

Prof. Dr. Raúl Rojas: "Die Z1 - Konrad Zuses erste Rechenmaschine"

  • Wann 09.01.2013 von 18:00 bis 20:00 (Europe/Berlin / UTC100)
  • Wo Georgenstraße 47, R. 0.01 (Medientheater)
  • Termin zum Kalender hinzufügen iCal

Der Computerpionier Konrad Zuse arbeitete ab 1935 in Berlin an seiner ersten Rechenmaschine, die er 1937 fertigstellte. Die Z1 war mit Hilfe von binären Schaltgliedern, die aus Blechen und Stangen konstruiert waren, mechanisch realisiert worden. Zudem konnte durch einen Lochstreifenleser ein Programm eingegeben werden. Die Rechenmaschine wurde während des Zweiten Weltkriegs zerstört, allerdings baute Zuse 1989 einen Nachbau. Die Konstruktionspläne von unter anderem diesem Nachbau sind in Zuses Nachlass erhalten geblieben, die nun erstmalig im Konrad Zuse Internet Archive (http://zuse.zib.de) online einsehbar sind. Die Maschine bestand aus ca. 30000 Bauteilen und war in verschiendene funktionale Einheiten aufgeteilt. In diesem Vortrag soll die Funktionsweise der Z1 im Zusammenspiel dieser Einheiten erläutert werden.