Humboldt-Universität zu Berlin - Medienwissenschaft

Prof. Dr. Horst Völz: Kompliziert – komplex – Komplexität (Teil II)

  • Was Kolloquium „Medien, die wir meinen“
  • Wann 17.11.2010 von 18:00 bis 20:00 (Europe/Berlin / UTC100)
  • Wo Sophienstraße 22a, R. 0.01 (Medientheater)
  • Termin zum Kalender hinzufügen iCal

Der Gebrauch der Begriffe ist recht unterschiedlich und meist nicht definiert. Es werden mögliche und einleuchtende Definitionen gegeben. Für den sehr verbreiteten Gebrauch von Komplexität in den verschiedenen Wissenschaften werden Beispiele dargestellt. Insbesondere wird auf die Messbarkeit von „Kompliziert“ und „Komplexität“ eingegangen. Lediglich für die Theoretische Informatik gibt es eine exakte Definition der Komplexität, die eigentlich nur für unendlich viele Variablen gilt. Sie führt zu den Grenzen der Berechenbarkeit mit den Problemklassen P und NP. Bei weiteren Anwendungen von Komplexität ergeben sich deutliche Unterschiede z. T. sogar Widersprüche in der Benutzung. Neben der Darstellung der Inhalte der drei Begriffe folgen auch Empfehlungen, wie sinnvoll die drei Begriffe anzuwenden sind. Das umfangreiche Basismaterial der Folien wird im Internet verfügbar sein.