Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Humboldt-Universität zu Berlin - Medienwissenschaft

Humboldt-Universität zu Berlin | Institut für Musik­wissen­schaft und Medien­wissen­schaft | Medienwissenschaft |  ↳ Medientheorien | Kolloquium | Philipp von Hilgers: Black Box: Von der Abschaffung der Dinge durch ihre Modelle

Philipp von Hilgers: Black Box: Von der Abschaffung der Dinge durch ihre Modelle

Was
  • Kolloquium „Medien, die wir meinen“
Wann 14.01.2009 von 18:00 bis 18:00 (Europe/Berlin / UTC100) iCal
Wo Sophienstr. 22a, Raum 0.01 (Medientheater)

Es gibt momentan laut Google 8007 Forschungsbeiträge, deren Titel lautet “Opening the Black Box of X”, wobei bei X für so unterschiedliche Forschungsgegenstände steht wie: Editorship, Cancer, Corporations, Multi-Agent Systems und 8003 weitere Dinge. Begriff und Sache der Black Box ist in nahezu allen Disziplinen angekommen. Dieser Erfolg hat vor allem eins verdunkelt: die Geschichte der Black Box als solche. Um die Geschichte der Black Box nachzeichnen zu können, gilt es zuallerst sie zuzulassen. Nur so wird klarer, warum heutige Informations- und Kontrollgesellschaften vor allem und mit Gewinn Black Boxes produzieren.