Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼
 

Humboldt-Universität zu Berlin - Medienwissenschaft

Marc-Robin Wendt: Das Lesen mathematischer Formeln

Was
  • Kolloquium „Medien, die wir meinen“
Wann 21.04.2004 von 18:00 bis 20:00 (Europe/Berlin / UTC200) iCal
Wo Sophienstraße 22a, R. 0.01 (Medientheater)

“Someone told me that each equation I included in the book would half the sales.” (St.Hawking, A Brief History of Time)

Formeln, Gleichungen, mathematische Kurzschreibweisen werden in den gesellschafts- und geisteswissenschaftlichen Disziplinen meist nur herangezogen, wenn es sich wirklich nicht mehr umgehen lässt. Dass dies mit einem modernem Wissenschaftverstaendis nicht mehr vereinbar ist, wird vielen bewusst. Aber trotzdem ist der Zugang zu formelhafter Schreibweise schwer zu finden.

Nach einer kurzen Einführung in das Wesen mathematischer Formeln sollen die häufigsten mathematischen Formelzeichen benannt und am Beispiel erklärt werden. Der Umgang mit Variablen und mathematischen „Zeichensätzen“ wird motiviert und ebenfalls exemplarisch erläutert.