Humboldt-Universität zu Berlin - Medienwissenschaft

Kathrin Kadelbach: Zeitfigur in der Fotografie (Magisterarbeit)

  • Was Kolloquium „Medien, die wir meinen“
  • Wann 04.11.2009 von 18:00 bis 20:00 (Europe/Berlin / UTC100)
  • Wo Sophienstraße 22a, R. 0.01 (Medientheater)
  • Termin zum Kalender hinzufügen iCal

Wie der Antrittsvorlesung von Prof. Dr. Wolfgang Ernst an der Humboldt Universität zu Berlin zu entnehmen ist, widmet sich die Medienwissenschaft im Allgemeinen und die Berliner Schule im Besonderen der Frage nach der Organisation von Wissen um vergangene und aktuelle Medien. Die Idee der Magisterarbeit Eine Zeitfigur der Fotografie ist es, dieser Forderung in einer zeitkritischen Denkweise nachzukommen.

Dabei entsteht das Experiment, eine eigenständige Zeitfigur als diskutierfähiges Konzept zu entwickeln, welches das sinnvollere Modell im Gegensatz zur Geschichte darstellen könnte, um das zeitliche Wesen des Mediums Fotografie wiederzugeben. Dazu muss sich vom historischen Blick gelöst werden, um sich auf die alternative „Zeitperspektive der Apparate“ einzulassen und neue Strukturen zu denken, welche inhärent dynamische Systeme der Medien bereits vollziehen. McLuhans Tetrade bildet den Ansatz dieser Figur, die „im Modus eines schwingend-bewegten multizentrigen Systems“ der Praxis der Medien näher kommt, als traditionelle Konzepte es je könnten.