Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Humboldt-Universität zu Berlin - Medienwissenschaft

Humboldt-Universität zu Berlin | Institut für Musik­wissen­schaft und Medien­wissen­schaft | Medienwissenschaft |  ↳ Medientheorien | Kolloquium | Florian Schreiner: Die “auditory sensation area” – Ein Stück Streitkultur

Florian Schreiner: Die “auditory sensation area” – Ein Stück Streitkultur

Was
  • Kolloquium „Medien, die wir meinen“
Wann 25.10.2006 von 18:00 bis 20:00 (Europe/Berlin / UTC200) iCal
Wo Sophienstraße 22a, R. 0.01 (Medientheater)

Archive gibt es wie Sand am Meer, Akten, Bilder, Körper, Sand- oder Aschespuren.

Es gibt auch deterritoriale, benutzerdefinierte oder virtuelle Archive. Doch meist sind Archive an einen Träger gebunden, sind substantielle oder territoriale Gebilde, und gehorchen von Begin an einer grundsätzlichen Mechanik, die man die des Streites nennen kann. Eines Streites zwischen Präsenz, Sichtbarkeit, Gewalt und Abwesenheit.

Die “auditory senstation und area” (1923–1935) aus dem Hause Bell ist ein solches Archiv, hier im Sinne eines technischen „audio-visuellen“ Bildes, das nach Vilém Flusser an die „Wurzeln unseres In-der-Welt-seins“ rührt.

Ein neues akustisches „Weltbild“ im handwerklichen Sinne entsteht.