Humboldt-Universität zu Berlin - Medienwissenschaft

Humboldt-Universität zu Berlin | Institut für Musik­wissen­schaft und Medien­wissen­schaft | Medienwissenschaft |  ↳ Medientheorien | Kolloquium | Dr. Irina Gradinari: "Techno-somatische Exzesse im Film: Weibliche Körper als Waffen"

Dr. Irina Gradinari: "Techno-somatische Exzesse im Film: Weibliche Körper als Waffen"

  • Wann 06.02.2013 von 18:00 bis 20:00 (Europe/Berlin / UTC100)
  • Wo Georgenstraße 47, R. 0.01 (Medientheater)
  • Termin zum Kalender hinzufügen iCal

In dem Vortrag stehen aktuelle filmische Cyborg-Fantasien im Fokus. Wird der Frauenkörper in den Werken zunächst als verletzlich dargestellt, ermöglicht die Fusion mit der Waffe eine Kompensation des Mangels, die zugleich zu einer Refetischisierung des weiblichen Körpers führt. Mit dieser Darstellungsweise wird auf der einen Seite eine Ideologie installiert, welche die digitale Technologie tendenziell glorifiziert, indem sie ein neues Lebensparadigma jenseits des (patriarchalischen) Gesetzes verspricht. Auf der anderen Seite sprengen diese Körper-Visionen die filmischen Erzählstränge. Der narrativen Effizienz des klassischen Erzählkinos steht dabei eine visuell-ästhetische Verschwendung und Verausgabung des Körperlichen gegenüber.