Humboldt-Universität zu Berlin - Medienwissenschaft

Dr. Stefan Höltgen: "Computerarchäologie" (Dissertation)

  • Wann 26.10.2016 von 18:00 bis 20:00 (Europe/Berlin / UTC200)
  • Termin zum Kalender hinzufügen iCal

Nachdem ich zuletzt an einem Beispiel die theoretischen Implikationen meines laufenden Forschungs-/Dissertationsprojektes vorgestellt habe, möchte ich diese nun mit einer dedizierten Methode zusammenlaufen lassen, um daraus einen Begriff von „Computerarchäologie“ zu entwickeln. Dabei wird es zunächst darum gehen, an zwei computerhistorischen „Problemfällen“ die Notwendigkeit einer neuen, präziseren Sichtweise auf Computer als epistemische Objekte anzustoßen. Daraus werden die Fragen aufgeworfen, wie Computer mit Mitteln der Medienarchäologie untersucht werden können, welche Eskalationen der Medienarchäologie sich daraus ergeben und welche methodologischen Konsequenzen sich für das Sprechen/Schreiben und Denken über Computer daraus überhaupt ergeben. Neben einer medientheoretischen wird dazu auch eine mediendidaktische Perspektive einzunehmen sein, die Computer auf deutliche(re) Weise als Episteme (Gegenstände eines „Willen zum Wissens“) kennzeichnet. Zuletzt soll dadurch auch erkennbar werden, an welchen Stellen sich Medienwissenschaft und Informatik überschneiden und aneinander gewinnen können, wenn beide Computer nicht länger bloß als historische, sondern auch als archäologische Artefakte mit differenzierten Werkzeugen untersucht werden.