Humboldt-Universität zu Berlin - Medienwissenschaft

Dr. Jan Claas van Treeck: "Semulation" (Vortrag)

  • Wann 25.06.2014 von 18:00 bis 20:00 (Europe/Berlin / UTC200)
  • Wo Georgenstraße 47, R. 0.01 (Medientheater)
  • Termin zum Kalender hinzufügen iCal

 

Simulation und Emulation sind Prozesse maschineller Mimesis und Mimikry. Systeme maskieren sich als andere Systeme. Was bei Simulation und Emulation noch zur Erzeugung echter maschineller Effekte dient, vollzieht sich im Interfacing auf einer rein oberflächlichen Ebene, die oft mit der unterliegenden Maschine wenig zu tun hat. Skeuomorphismen scheinen die Brücke zu sein die uns unsere Interfaces schlagen, um den technologischen Schock neuer Mediengenerationen zu glätten und Marshall McLuhans Diktum „that the 'content' of any medium is always another medium“ auf der Oberfläche widerzuspiegeln, indem sich nicht nur das alte Medium an sich, sondern auch seine Oberflächen der Bedienung in Fragmenten im neuen Medium wiederfinden.

Demgegenüber gibt es jedoch Entwicklungen, die sich nicht mit reinem Interfacing mit dem Zitat anderer Medien begnügen, sondern andere Medien als reinen aber umfassenden Oberflächeneffekt rekreieren – als „total surface emulation“, als Semulation.

Weil der Vortrag formal auf ein spezifisches amerikanisches Veröffentlichungsformat hin geschrieben ist, wird er auf Englisch gehalten, Fußnoten und Exkurse sowie die Diskussion im Anschluss werden auf Deutsch sein.