Humboldt-Universität zu Berlin - Medienwissenschaft

Dr. Ralf Bülow: "Anmerkungen zum Gefangenendilemma" (Vortrag)

  • Wann 06.05.2015 von 16:00 bis 18:00 (Europe/Berlin / UTC200)
  • Wo Georgenstraße 47, R. 0.01 (Medientheater)
  • Termin zum Kalender hinzufügen iCal

Das Gefangenendilemma ist eine bekannte Problemstellung aus der Spieltheorie. Zwei Ganoven A und B werden in einer verfänglichen Situation ertappt, worauf die Polizei ihnen getrennt voneinander Folgendes mitteilt: Wenn sie beide eine gewisse Tat gestehen, werden sie zu je 3 Jahren Haft verurteilt. Gesteht nur einer, wird er freigelassen, während der andere 5 Jahre absitzen muss. Wenn beide schweigen, werden sie zu je 1 Jahr Haft verurteilt. Was sollen die Gauner tun? Als rationale Lösung des Dilemmas gilt: A und B gestehen und wandern für 3 Jahre hinter Gitter, denn ein Schuldeingeständnis verkürzt stets die Haft, sowohl bei einem Geständnis des jeweiligen Komplizen als auch bei dessen Schweigen. Ebenso  klar ist aber, dass beiderseitiges Schweigen zu nur 1 Jahr Gefängnis für beide führt. In unserem Vortrag wollen wir das Gefangenendilemma auf eine neue Weise analysieren und zeigen, dass der ältere Lösungsansatz fehlerhaft und die rationale Lösung des Dilemmas das beiderseitige Schweigen von A und B ist.