Humboldt-Universität zu Berlin - Medienwissenschaft

Humboldt-Universität zu Berlin | Institut für Musik­wissen­schaft und Medien­wissen­schaft | Medienwissenschaft |  ↳ Medientheorien | Kolloquium | Christina Bicking: "Abfallprodukt Informationstechnologie? Wie technische Kommunikationsinnovationen des Militärs die journalistische Fernsehberichterstattung vom Irakkrieg 2003 bis zur Krim-Krise und dem IS-Terror 2014 beeinflussten" (Master-Arbeit)

Christina Bicking: "Abfallprodukt Informationstechnologie? Wie technische Kommunikationsinnovationen des Militärs die journalistische Fernsehberichterstattung vom Irakkrieg 2003 bis zur Krim-Krise und dem IS-Terror 2014 beeinflussten" (Master-Arbeit)

  • Wann 22.10.2014 von 18:00 bis 20:00 (Europe/Berlin / UTC200)
  • Wo Georgenstraße 47, R. 0.01 (Medientheater)
  • Termin zum Kalender hinzufügen iCal

 

 

 

 

 

 

 

Bis Ereignisse wenige Minuten nach deren Stattfinden als journalistische Fernsehberichterstattung übertragen werden konnten, musste mobile Informationstechnologie geschaffen werden. Auffällig ist hierbei, dass diese meist nicht von Medienkonzernen zu stammen scheint, sondern vom Militär. Es ist daher von medienwissenschaftlichem Interesse zu untersuchen, ob und wie Innovationen im informationstechnologischen Bereich aus dem Militär die journalistische Berichterstattung technisch bedingten und inhaltlich beeinflussten. Konkreter Untersuchungsgegenstand sind Informationstechnologien, die Fernsehjournalisten bei der Kriegsberichterstattung seit dem Irakkrieg im Jahr 2003 bis zur Berichterstattung über die Krim-Krise und dem IS-Terror im Jahr 2014 verwendet haben.

 

Um zu eruieren, welche Informationstechnologien in der Kriegsberichterstattung seit 2003 eine wichtige Rollen spielen, wurden unter anderem die Kriegsreporter Antonia Rados (Chefreporterin Ausland bei RTL), Jörg Armbruster (ehemaliger ARD-Korrespondent für den Mittleren und Nahen Osten), Uli Gack (ZDF-Kriegsreporter) sowie der Mitarbeiter des ZDF-Produktionsmanagements der Hauptabteilung Aktuelles - Udo Harnach - über den Einsatz und die Verwendungsart der Informationstechnologie in Interviews befragt. Aufgrund der Faktenlage, die sich aus den Interviews ergab, werden die Ursprünge der Satellitentechnik (SNGs, Satellitenmodem BGAN, Satellitentelefone) und des Internets untersucht. Nachfolgend wird die jeweilige Bedeutung der Informationstechnologie für die Berichterstattung erläutert. Im Rahmen der Analyse spielen auch die Relationen von Militär und Medien eine Rolle. Das letzte Kapitel der Masterarbeit soll die Verwendung von Filmmaterial militärischer Flugdrohnen sowie Spielzeugdrohnen durch Fernsehsender untersuchen. Flugdrohnen ermöglichen neue Perspektiven der Kamerafahrt. Daher soll auch ein Ausblick auf mögliche Veränderungen der Berichterstattung durch Flugdrohnen gegeben werden.