Humboldt-Universität zu Berlin - Medienwissenschaft

Humboldt-Universität zu Berlin | Institut für Musik­wissen­schaft und Medien­wissen­schaft | Medienwissenschaft |  ↳ Medientheorien | Kolloquium | Christopher Lorenz: "Status Quo Dissertationsprojekt 'Das zeitkritische Feld als neue Form der Manipulation durch Medien des 21. Jh.'"

Christopher Lorenz: "Status Quo Dissertationsprojekt 'Das zeitkritische Feld als neue Form der Manipulation durch Medien des 21. Jh.'"

  • Wann 28.11.2012 von 18:00 bis 20:00 (Europe/Berlin / UTC100)
  • Wo Georgenstraße 47, R. 0.01 (Medientheater)
  • Termin zum Kalender hinzufügen iCal

Die epistemologische Herausforderung des Dissertationsprojektes liegt darin, die aus der Frankfurter Schule (Horkheimer, M./Adorno, T. W. (1947)) erwachsene „Zeitkritik“ an Massenmedien in eine andere Lesart zu überführen.

Denn heute arbeiten technomathematische Medien, namentlich vom Computer bis zum Echtzeit-Internet, selbst „zeitkritisch“; allerdings bezieht sich dieser Begriff im Sinne der Berliner Medienwissenschaft auf deren maßgeblich durch algorithmische Transformationen definierte Operativität. Mediensysteme sind von Mediatoren zu „nicht-menschlichen Akteuren“ (Latour, Bruno (1995)) avanciert, die nun im mikrotemporalen Bereich produzieren, steuern, manipulieren.

Der Begriff des „Zeitkritischen“ erfährt somit eine Akzentverschiebung, die den Anspruch der kritischen Medientheorie ebenso aktualisiert wie transzendiert.

 

Zielsetzungen für dieses Colloquium:

 

  1. Kurzer Abriss zu den dem Projekt zugrundeliegenden Thesen und komprimierte Ekphrasis eines wesentlichen Arguments – namentlich „NE.R.O“* – aus der heutigen medienoperativen Praxis
  2. Diskussion zu der im Vortrag genannten Erweiterung der klassischen Sender-Empfänger-Modelle: Welche Modelle sind hier unabdingbar zu berücksichtigen & einzubeziehen?
  3. Erörterung der nächsten Schritte zur Veröffentlichung von Forschungsmaterial zu „NE.R.O.“ (vertragliche Regelung mit mediascale GmbH & Co. KG hins. zu schwärzender Inhalte etc.) innerhalb der Disse-tationsschrift

 

* NE.R.O. ist eines der führenden (Re-)Targeting-Tools in Europa powered by mediascale GmbH & Co. KG. Es gewährleistet eine Vermarkter-unabhängige Profilsteuerung für Online-Targeting-Kampagnen (Online-Targeting bezeichnet das Zielgruppen-orientierte Einblenden von Werbung auf Webseiten. Ziel dabei ist, durch eine möglichst exakte, algorithmisch eingeschriebene bzw. definierte Selektion der Zielgruppe dem User zugeschnittene Werbeinhalte (wieder) zuzuspielen.).