Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼
 

Humboldt-Universität zu Berlin - Medienwissenschaft

Humboldt-Universität zu Berlin | Institut für Musik­wissen­schaft und Medien­wissen­schaft | Medienwissenschaft |  ↳ Medientheorien | Kolloquium | Anne Offenhäuser: Bio-Computer, eine Symbiose zweier Gegensätze? (Masterarbeit)

Anne Offenhäuser: Bio-Computer, eine Symbiose zweier Gegensätze? (Masterarbeit)

Wann 13.02.2019 von 18:00 bis 20:00 (Europe/Berlin / UTC100) iCal
Wo Medientheater (EG, Raum 0.01)

Neben klassischen Computerverfahren existiert ein großes Spektrum wachsender alternativer  Methoden. In den Fokus werden speziell Bio-Computer gestellt, die dann hybride Formen ergeben, wenn biologisches Material Bauelemente des Computers ersetzt. Systeme, die gelöst von rechnenden Maschinen agieren, werfen die Frage auf, ob sie in diesem Sinne noch Computer sind.

Experimentelle Methoden können Aufschluss darüber geben, wie Lösungswege beschritten werden können, die nicht auf mathematischen-algorithmisierten Verfahren basieren. Dazu wird Shannons Maus Theseus sich dem Vergleich des Schleimpilzes Mimesis stellen, die beide ein Labyrinth durchwandern. Erste mit Hilfe einer programmierten Maschine und zweiter durch biologische Prozesse.

Ziel ist es, den Computer als Begriff zu durchleuchten und die Frage aufzustellen, wer was imitiert? Genauer: Kopieren wir mit Technik die Natur oder ist Natur berechenbar?