Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Humboldt-Universität zu Berlin - Medienwissenschaft

Humboldt-Universität zu Berlin | Institut für Musik­wissen­schaft und Medien­wissen­schaft | Medienwissenschaft |  ↳ Medientheorien | Kolloquium | Alan Fabian: Digitale Algorithmische Komposition - Mediale Bedingungen und ihre Bedeutung in der Computermusik

Alan Fabian: Digitale Algorithmische Komposition - Mediale Bedingungen und ihre Bedeutung in der Computermusik

Was
  • Kolloquium „Medien, die wir meinen“
Wann 20.12.2006 von 18:00 bis 20:00 (Europe/Berlin / UTC100) iCal
Wo Sophienstraße 22a, R. 0.01 (Medientheater)

Computermusik ist 50 Jahre alt, computerisierte algorithmische Komposition ist so alt, wie die Computermusik. Mein Interesse gilt der algorithmischen Komposition, dem Komponieren, das Musik nicht unmittelbar mit und im musikalischen Zeichensystem erfindet, dem Komponieren, das das Unmittelbare mittelbar macht, kanalisiert und an das musikalische Zeichen- oder Signalsystem anschliesst. Algorithmische Komposition besteht im Dazwischen, der Algorithmus beschreibt eine Maschine, die Maschine, die diese Maschine technisch umsetzt, ist der Computer, damit ist der Computer das maschinelle Dazwischen, Medium.

Mich interessieren die medialen Bedingungen, die das technische Medium Computer an das algorithmische Komponieren stellt und mich interessiert die Bedeutung dieser Bedingungen für eine abendländische Musiktradition, die sich in einer allgegenwärtigen Welt digital binärer Maschinen wieder findet.